Einen Kommentar hinterlassen

Carl Haffners Liebe zum Unentschieden, Thomas Glavinic

Carl Haffners Liebe zum Unentschieden
Thomas Glavinic
Roman
dtv
2006
Taschenbuch
208

Im Jahre 1910 in Wien findet die Weltmeisterschaft im Schach statt. Carl Haffner, der lokale Favorit fordert den seit 16 Jahren ungeschlagenen Weltmeister Emanuel Lasker heraus. Die ersten fünf Partien werden in Wien gespielt, die restlichen fünf in Berlin. Carl Haffner ist im Gegensatz zu seinem Gegner bescheiden und zurückhaltend. In Rückblenden erfährt man mehr über ihn und versteht, warum er so handelt und agiert.

Glavinic‘ Debutroman ist unerwartet genial auch für Nichtschachspieler. In diesem Buch passt einfach alles, die Geschichte an sich und auch der herausragende Erzählstil. Die Charaktere sind sehr gut definiert und herausgearbeitet. Die Erzählung vom naiven, harmlosen Carl, der alle besiegen könnte, wenn er nur wollte, ist spannend bis zum Schluss!

Schreibe einen Kommentar